Wir können jetzt um die Ecke bohren!* Erster offizieller AM-Summit steigt im Januar 2019

Der AM-Summit ist eine virtuelle, kostenlose Online-Vortragsreihe zur Vermittlung von praktischem Fachwissen für die Implementierung additiver Fertigung in mittleren und großen Industrie-Unternehmen. Als Pilot wurde der AM-Summit am 28. August einer kleinen (etwa 100 Teilnehmer umfassenden) Testgruppe vorgestellt und als Erfolg verbucht.

Die erste "amtliche" Veranstaltung findet am 22.-23. Januar 2019 statt - und wird, sobald alle Referenten und Keynotes feststehen, offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt.

Worum geht es?

Die Technik des 3D-Drucks wird in weiten Fachkreisen immer noch als relativ unerschlossene Fertigungsmethode betrachtet. Deshalb bietet diese Veranstaltung nun erstmals die einzigartige Gelegenheit, online - direkt vom Schreibtisch aus - zu erkunden, wie Unternehmen diese neue Technologie in ihr Geschäft einbringen können und somit Teil der nächsten industriellen Revolution werden. Fachleute, Ingenieure und Produktionsleiter aus den verschiedensten Branchen sollen hier zugleich ihr Know-how austauschen.

am-summit-video2

PRESSEMITTEILUNG

17. Oktober 2018

AM-Summit / BERLIN

Unternehmen, die sich den Herausforderungen der nächsten Fertigungs-Generation stellen wollen, kommen am 3D-Druck (Additive Manufacturing, kurz: AM) nicht mehr vorbei. AM revolutioniert fast alle Bereiche des produzierenden Gewerbes. Der AM-Summit bietet Ingenieuren und Innovationsmanagern daher die branchenübergreifende Möglichkeit, sich mit der industriellen 3D-Drucktechnologie vertraut zu machen und zu entdecken, wie ein Unternehmen davon profitieren kann.

Zugang zu der kostenlosen und ausschließlich virtuellen Konferenz finden Sie hier. Der erste AM-Summit wurde am 28. August als "Pilot" im kleinen Rahmen durchgeführt und bestand aus vier Vorträgen von fünf Referenten verschiedener Branchen:

Einleitend schöpften zwei AM-Strategen der größten Eisenhändler-Verbundgruppe Europas (E/D/E) aus eigener Erfahrung, um zu veranschaulichen, wie der Einstieg in die additive Fertigung gelingt. Norman Koerschulte (Karl Koerschulte GmbH) und Frederik Diergarten (PVH FUTURE LAB) führten die Teilnehmer durch die verschiedenen Herausforderungen und zeigten Wege auf, wie man diese meistert. Der zweite Beitrag befasste sich mit der zunehmend relevanten Herausforderung, Use- und Business-Cases für AM zu eruieren, also bspw. auch Bauteile zu identifizieren, die am effizientesten mit additiven Fertigungsverfahren hergestellt werden. Dominik Lindenberger von 3YOURMIND zeigte dazu anschauliche Beispiele auf, um Vorteile, Ziele, Herangehensweisen und Inspirationsquellen für die Implementierung der neuen Technologie zu verdeutlichen, sowie eine erste Lösung zur automatischen Identifizierung von AM-geeigneten Komponenten vorzustellen. Als dritter Referent erläuterte Boleslaw Telesinski von AM Services, wie man 3D-Daten druckbar macht: Beginnend mit den Charakteristiken und verschiedenen Formaten solcher CAD-Dateien führte er die Teilnehmer durch den gesamten Prozess der 3D-Druck-Datenaufbereitung und diskutierte mit ihnen die häufigsten Fehler und Fixes solcher Prozesse.

AM-Summit-video

Der AM-Summit-Pilot endete mit der Präsentation von Dr.-Ing. Iman Taha (Fraunhofer IGCV) über die Zukunft von AM-Werkstoffen. Welche Legierungen könnten zu effektiveren und effizienteren Lösungen beitragen, um beispielsweise das Gewicht eines Bauteils zu reduzieren, ohne jedoch Qualität oder Festigkeit einzubüßen - oder diese sogar gleichzeitig noch zu verbessern? Aus der Perspektive von Forschung und Entwicklung wurde hier also höchst sachkundig eines der spannendsten und wichtigsten Themen der Branche beleuchtet.

Um am internationalen AM-Summit teilzunehmen, melden Sie sich bitte hier kostenlos an.

Auf den Punkt gebracht

Der AM-Summit ist ein (in Zukunft regelmäßig stattfindendes) virtuelles Symposium für Unternehmen und Einzelpersonen, um allen Stakeholdern des produzierenden Gewerbes verständlich zu machen, wie der industrielle 3D-Druck ihr Geschäft beeinflussen kann. Experten, Ingenieure, PMs und Produktionsleiter aus verschiedenen Branchen werden ihr Wissen einbringen, um den Prozess der additiven Fertigung gleichsam zu entmystifizieren und aufzuzeigen, wie das Anwendungsspektrum dieser Technik maximiert werden kann. In weltweiter Vernetzung werden hier Erfahrungen und Expertisen zu allen Aspekten und allen Prozessabschnitten der additiven Fertigung ausgetauscht: angefangen mit den Herausforderungen des 3D-Designs über das Ausloten erfolgreicher AM-Geschäftsmodelle, die Diskussion neuer Technologien, Logarithmen und Materialien bis hin zur Optimierung konkreter AM-Workflows...

Genießen Sie kostenlos und ganz bequem vom eigenen Schreibtisch aus die Vorteile einer professionellen Virtual Conference: am Dienstag und Mittwoch der 4. Kalenderwoche 2019.

Kontakt

Jonathan Hübner
Event Manager
Telefon: +49 30 555 78748
Email: Jonathan_Huebner

* Resümee eines begeisterten Maschinenbau-Ingenieurs, als er begriff, was Additive Manufacturing bedeutet.

 AM-Summit Logo only

Topics: AM-Summit Additive Fertigung Wissensvermittlung 3D-Druck-Konferenz 3D-Druck-Netzwerk

3YOURMIND_Logo.png

Die führende Plattform für industriellen 3D-Druck