3YOURMIND Aktuelle Stories und Neuigkeiten

Kundengeschichten Interviews

3D Druck und energiespeichernde Internet of Things (IoT)

Der globale Elektronikhändler und Online Community element14 hat sich für eine Partnerschaft mit 3YOURMIND zusammen geschlossen um einen individualisierbaren und in 3D druckbaren Schalter für den EnOceanSwitch Design Kit anzubieten. Die Partnerschaft zwischen den 3 Unternehmen erlaubt es die Ideen, die für das Internet der Dinge (IdD) entwickelt wurden, nahtlos in Produkte mit 3D Druck zu integrieren. EnOcean hat das Kernstück der Design Dateien veröffentlicht, wodurch Hersteller selbst Korrekturen vornehmen können und diese via 3YOURMIND (www.3yourmind.com) in über 150 Materialien und Ausführungen drucken können. Der Kreativität der finalen Applikation sind keine Grenzen gesetzt.

Mehr lesen

3D-Druck in der Architektur nutzen

Die 3D-Technologie eröffnet verschiedene Möglichkeiten, architektonische Entwürfe ansprechender zu präsentieren und die dazugehörigen Bauteile und Bauformen zu entwickeln. Zum einen erleichtern maßgeschneiderte Modelle die Präsentation, zum anderen wird die Kleinserienproduktion spezieller Bauteile erschwinglich. Das Verfahren kann in der Entwurfsphase und bei der Herstellung von Prototypen gewinnbringend eingesetzt werden. Es erleichtert die Überarbeitung von Entwürfen bei höherer Genauigkeit, ohne dass zusätzliche Kosten entstehen.

Mehr lesen

Wie wird 3D-Druck die Architektur beeinflussen?

Leonardo Glas Würfel (foto von Emanuel Raab) Die Architektur ist nur eine der Industrien die durch 3D-Druck verändert werden wird. Während die Presse sich auf großformatigen 3D-Druck konzentriert, wie z.B. die Bürogebäude in Dubai, erleichtern viele kleinere und einfachere Änderungen innerhalb Architekturbüros Abläufen bei Entwürfen und ermöglichen detailreichere Präsentationen derselben. 3D-Druck ermöglicht eine einfache und schnelle Erstellung der komplexen Formen der modernen Architektur. Visuelle Modelle können beispielsweise vor dem tatsächlichen Bau schnell itterativ verfeinert werden. So hilft die additive Technologie Architekturbüros.

Mehr lesen

Wie AthenaDiaX die Plattform von 3YOURMIND nutzt, um schnell und kostengünstig Prototypen von Wearables zu erstellen

Kundengeschichte

Seitdem Medizin- und Sensortechnik einem breiten Publikum zugänglich geworden ist und die Preise weiter sinken, nutzen Firmen wie AthenaDiaX diese Sensoren um sie in tragbare Geräte einzubauen. Diese werden zum Beispiel zur Diagnostik in klinischen Studien verwendet. Hierbei spielt der 3D Druck eine entscheidende Rolle um den Prozess der Datengewinnung zu beschleunigen. Die Plattform von 3YOURMIND’s erlaubt es dem Nutzer Prototypen bis hin zur Kleinserie in einem schlanken Workflow bei Professionellen Partnern zu bestellen. Die Zeit die vorher in Projektmanagement und Produktionskontrolle investiert wurde, kann nun direkt in die Entwicklung und Implementierung fliesen. Die Plattform von 3YOURMIND gibt AthenaDiaX die Flexibilität, Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit um innovative Produkte für eine Vielzahl an medizinischen Szenarien zu entwickeln.

Mehr lesen

6 Werkstoffe für Ihr 3D-Druckprojekt

3D-Druck ist zu einer großen und schnell wachsenden Industrie geworden. Inzwischen gibt es eine große Auswahl an Materialien. Doch wie soll man wissen, welches das Richtige ist? Je nach Zweck Ihres 3D-Modells (beispielsweise ein Prototyp, ein Gebäude oder ein funktionelles Produkt) weisen die unterschiedlichen Materialien unterschiedliche Vorteile auf. Die Wahl des Materials hat einen maßgebenden Einfluss auf das Endergebnis. Die Phase des Entwicklungszyklus gehört zu den wichtigsten Phasen bei der Erstellung Ihres Produkts.

Mehr lesen

"Ein Produkt ist nicht innovativ, nur weil es 3D gedruckt ist."

Interview

Die 3D-Druck Branche ist in diesen Tagen in aller Munde. Wir haben uns mit Arno Held, Development Manager bei AM Ventures, über die Vor- und Nachteile der additiven Fertigung in der Industrie zu unterhalten. Lesen Sie mehr mehr über die Chancen der generativen Fertigung sowie potentieller Businessmodelle für Start-Ups.

Mehr lesen

"Die additive Fertigung wird alle Bereiche des Bauwesens beeinflussen"

Interview

In der Architektur ist der 3D-Druck vor allem im Modellbau geläufig. Die Potentiale sind jedoch groß und es ist durchaus denkbar, die additive Fertigung auch zur Herstellung von ganzen Bauteilen zu nutzen. Wir haben uns mit dem Berliner Architekten Sven Pfeiffer über Chancen und Risiken der Technologie unterhalten.

Mehr lesen

Funktionelles Design in der additiven Fertigung

Funktionelles Design beschreibt vor allem den Prozess allgemeine Annahmen von Detaillösungen zu untersuchen. Ob die Idee auch in der Realität umsetzbar ist kann man nur feststellen, indem man Modelle erstellt und so deren spezifische Funktionalität testet. Solche Tests sind wichtig während der Prototypenentwicklung eines neuen Produkts. Mit dem Aufkommen von 3D-Druck Technologien auf dem Markt wurden zeitgenössische Industrieherstellungsverfahren auf einmal für jedermann zugänglich.

Mehr lesen

9 neue 3D-Druck Materialien mit spannenden Eigenschaften

Die neueste Generation von Materialien für 3D-Druck ist da! Sie umfasst mehrere flexible Kunststoffe sowie ein paar exklusive Neuheiten. Unter anderem die ersten reparablen flexiblen Kunststoffe und das erste Titan-Keramik-Pulver für das Pulverbett, sowie laserbasierte Metalle für SLM 3D-Druckverfahren. Lesen Sie dieses Mal auch über ein neues Verfahren für die additive Fertigung mit Glas, sowie über einige wiederverwendbare transoformative Zellmaterialien die Energie absorbieren! Diese befinden sich allerdings noch in der Forschung und Entwicklung - alle anderen Materialien sind bereits erhältlich. Unter anderem wollen wir Ihnen das neue Filament auf Basis von DuPont Surlyn Ionomerharz, das steife thermoplastische Polyurethan Filament von NinjaTek und noch viele andere, neuartige Filamente mit verbesserten Eigenschaften vorstellen. 

Mehr lesen

Das leichteste Material der Welt erobert den 3D-Druck - Graphene Aerogel

Es ist 7,5-mal leichter als Luft und ein Kubikmeter davon wiegt nur 160 Gramm. Es ist etwa 12 Prozent leichter als das zweitleichteste Material der Welt - Aerographit - und besitzt eine 1000 Mal kleinere Dichte als das Element Wasser. Graphene Aerogel ist genau so cool, wie es sich anhört. Und während Silica-Aerogel die am häufigsten verwendete und studierte Art von Aerogel zu sein scheint, hält Graphene Aerogel weiterhin den Rekord, das leichteste Material der Welt zu sein. Es zu produzieren, ist nun ein ganzes Stück einfacher geworden, denn Wissenschaftler haben gerade herausgefunden, wie man es im 3D-Druck einsetzen kann.

Mehr lesen

Newsletter

Agile Manufacturing Suite,
die Platform der führende Hersteller vertrauen

Software SuiteÜberblick PDF